Aktuelle Zeit: 16 Aug 2017, 20:24

Virtuosen der Kettensäge

Ein Forum für Kettensägenkünstler

[FRAGE] Reinigung

Diskussion, Meinungsaustausch, Fragen, etc. zum Thema Schnitzen mit der Kettensäge
 
Beiträge: 40
Registriert: 27 Aug 2016, 10:47
Name: Christian Hummel

Reinigung

Beitrag von abejorro » 27 Apr 2017, 20:49

Hallo Ihr Spänemacher,

ich bin eigendlich schon länger am überlegen wie ich relativ kostengünstig, und gründlich meine Sägen reinigen kann. Ich hab da schon ein bisschen meine erfahrungen gesammelt:

1.) Pressluft und Pinsel sind dein Freund.

ich habe die sägen aber gerne doch etwas entfettet und von überschüssigem Öl das am gehäuse runterläuft befreit. Und genau da liegt bei mir der Hase im pfeffer.

Wie macht ihr denn das, vorallem wenn ihr wie ich mehrer sägen habt, und dann eine flasche Bremsenreiniger einfach nicht so das wahre ist.

- Chris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 133
Registriert: 07 Okt 2014, 05:45
Wohnort: 04924 Bad Liebenwerda OT Dobra
Name: Roland Karl

Re: Reinigung

Beitrag von kettensaegenschnitzer » 28 Apr 2017, 05:41

Hallo,
Backofen- und Grillreiniger (Spray 3,- €) , halbe Stunde einwirken lassen, Hochdruckreiniger, bei anschließender Nichtbenutzung bewegliche Teile fetten (z.B. Sprühöl)
Tip - so läßt sich beim Auto auch der häßliche schwarze Bremsenabrieb auf Alufelgen leicht entfernen - hier natürlich nicht fetten.
Roland Karl

 
Beiträge: 126
Registriert: 08 Jul 2016, 17:35
Name: Georg Hiller

Re: Reinigung

Beitrag von Schorsch » 30 Apr 2017, 11:36

Servus,

ich bin kein Freund von viel Chemie und mit dem Hochdruckreiniger kann man meiner Meinung nach mehr kaputt machen als gut.

Ich nehm bei meinen Sägen mangels Kompressor statt Pressluft den Industriesauger und einen Pinsel. Beim Staubsauger ist der Dreck weg und wird nicht von A nach B und auch nicht reingeblasen. Da beim Schnitzen zwangsläufig überschüssiges Öl rumsaut nehme ich sehr gerne alte Handtücher. Die schneid ich auf Lappengröße. Die raue Oberfläche in Verbindung mit dem überschüssigen Öl macht ganz gut sauber und die Handtücher saugen alles weg. Ich gras schon immer die Verwandtschaft nach alten Handtüchern ab, weil es gut geht und günstig ist. Lieber lass ich auch mal ein bisschen Harz dran, als das ich mit dem Hochdruckreiniger Wasser in irgendwelche Lager drücke, die hinterher kaputt sind.
Gruß

Schorsch

 
Beiträge: 126
Registriert: 08 Jul 2016, 17:35
Name: Georg Hiller

Re: Reinigung

Beitrag von Schorsch » 30 Apr 2017, 17:33

Ein kurzer Nachtrag noch. Natürlich hat die Handtuch-Staubsauger-Variante ihre Grenzen. Die funktioniert nur, wo man einigermaßen hinkommt. Die Kühlrippen ausblasen ist unschlagbar auch schlecht zugängliche Stellen geht mit Druckluft gut. Eingebrannte Ölreste am Motor oder Auspuff gehen so natürlich auch nicht weg, da hilft nur eine härtere Gangart oder dran lassen.
Gruß

Schorsch

Benutzeravatar
 
Beiträge: 133
Registriert: 07 Okt 2014, 05:45
Wohnort: 04924 Bad Liebenwerda OT Dobra
Name: Roland Karl

Re: Reinigung

Beitrag von kettensaegenschnitzer » 30 Apr 2017, 18:32

Hallo,
ich hab´s geahnt. Anschließend in warme Wolldecke und ab in die Glasvitrine. Ich dachte die Frage war ernst gemeint.
Backofenreiniger ist lebensmittelgeeignet und Hochdruckreiniger nur Wasser. Mal darüber nachgedacht wozu so ein Sägeblech konstruiert wurde - Tag für Tag im Holzeinschlag Winter- Sommer - Wasser - Dreck also Offroad--- und nicht Luxus- Protzekarre. Und wenn mann dann täglich damit arbeiten muß und Leistung bringen muss dann noch stundenlang putzen - nee danke.
In diesem Sinne "Gut putz"
Roland Karl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 303
Registriert: 12 Mai 2016, 08:19
Wohnort: bei Berlin
Name: Kevin Büdke

Re: Reinigung

Beitrag von Holz-Kev » 01 Mai 2017, 07:16

Mangels Hochdruckreiniger hab es noch nie so gemacht wie kettensaegenschnitzer, allerdings sehr ich auch keine Probleme.
Im Nachbarforum schrieb mal einer das er seine Sägen, nach dem einsprühen mit Backofenreiniger, in eine alte Spülmaschine schmeißt und sich das bewährt hat.
Einzig den Luftfilter schraubt er ab um einen zurecht geschnittenen Gummi zwischen den LF und Vergaser zu klemmen, sodass kein Wasser reinläuft.
Freundliche Grüße

Kevin

Stihl MS 171 (Carving)
Stihl MS 180
Stihl MS 026

Allerhand Kleinkram

 
Beiträge: 126
Registriert: 08 Jul 2016, 17:35
Name: Georg Hiller

Re: Reinigung

Beitrag von Schorsch » 03 Mai 2017, 07:08

Servus

ich hab als gelernter Landwirt schon allerhand Maschinen in total zugedrecktem Zustand mit dem Hochdruckreiniger sauber gekriegt. Anschließend alle Lager mittels Schmiernippel abschmieren und das Wasser wird wieder aus den Lagern gedrückt und richtet dort keinen Schaden an. So lernt man das auch während der Ausbildung.

Meine beiden Werkstätten haben mir übereinstimmend gesagt, die größte Todsünde an der Motorsäge ist der Hochdruckreiniger.
Lieber den Dreck der nicht weg geht dran lassen, der macht nämlich keinen Schaden, das in die Säge mit Hochdruck gespritzte Wasser kann das allerdings schon. Wasser alleine mach nix. In Kombination mit Druck schon.

Das ist allerdings meine persönliche Erfahrung und die meiner beiden Werkstätten. Ich nehm meinen Hochdruckreiniger für alles andere. Auch wenn ich das rumsauende Öl mit einem Lappen abwische und die Rippen mit dem Industriesauger aussauge bin ich nicht gleich der Typ mit der Glasvitrine. Harz ist fettlöslich und löst sich durch das Kettenöl oft ganz leicht. Wenn du mal ganz harzige Hände hast, creme sie mit banaler Handcreme richtig dick ein und wasch sie anschließend. Das Harz geht von alleine weg. Nimmst Du dagegen massig Seife, dann geht nix weg.

Schade dass man nach dem Kundtun einer solchen Meinung sofort als Luxus - Protz - Glasvitrinien - Vollidiot dargestellt wird.
Gruß

Schorsch

Benutzeravatar
 
Beiträge: 303
Registriert: 12 Mai 2016, 08:19
Wohnort: bei Berlin
Name: Kevin Büdke

Re: Reinigung

Beitrag von Holz-Kev » 03 Mai 2017, 13:17

Nicht zu persönlich nehmen, denke nicht das kettensaegenschnitzer Dich damit angreifen wollte.
Jeder hat halt so seine eigene Herangehensweise an solche Sachen und bei allem sonst erdenklichen.
Freundliche Grüße

Kevin

Stihl MS 171 (Carving)
Stihl MS 180
Stihl MS 026

Allerhand Kleinkram

 
Beiträge: 24
Registriert: 08 Nov 2016, 06:14
Wohnort: 31606 Warmsen
Name: holger döpke

Re: Reinigung

Beitrag von holgerderschnitzer » 03 Mai 2017, 21:21

Also ich wasche meine Sägen auch , vielleicht einmal Jährlich, mit dem Kärcher ab. Mit Motorreiniger eingesprüht, dann VORSICHTIG abwaschen. Man muss ja nicht in jede Ritze voll reinhalten und kann Lager ein bisschen umgehen. Mach ich jetzt schon fast 20 Jahre so und hab noch nie Probleme gehabt.
Ich lasse die Sägen nach der Wäsche warmlaufen oder benutze sie, um Rost zu vermeiden...

Benutzeravatar
 
Beiträge: 133
Registriert: 07 Okt 2014, 05:45
Wohnort: 04924 Bad Liebenwerda OT Dobra
Name: Roland Karl

Re: Reinigung

Beitrag von kettensaegenschnitzer » 04 Mai 2017, 18:38

Hallo,
richtig Holger, Frage war ja gründlich und günstig = effektiv - 8 Sägen in einer knappen Stunde incl. Luftfilter. (Backofenreiniger ist günstiger als Motorreiniger und kräftiger). So gehts auch in den Werkstätten zur Sache. Wer Zeit und Lust hat soll halt spielen.
Roland Karl

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste