Aktuelle Zeit: 11 Dez 2017, 12:20

Virtuosen der Kettensäge

Ein Forum für Kettensägenkünstler

[FRAGE] Morsche Stelle im Holz

Diskussion, Meinungsaustausch, Fragen, etc. zum Thema Schnitzen mit der Kettensäge
Benutzeravatar
 
Beiträge: 347
Registriert: 12 Mai 2016, 08:19
Wohnort: bei Berlin
Name: Kevin Büdke

Morsche Stelle im Holz

Beitrag von Holz-Kev » 23 Jul 2017, 10:12

Guten Tag liebe Forengemeinde :D ,

vor kurzem sollte ich einen Waldgeist in einen Stumpf schnitzen und während des Schnitzens stellte sich heraus das ein beträchtlicher Teil des Gesichts morsch ist.
Mit dem Kunden einigte ich mich aufs "grob fertig machen".
Was macht ihr in solch einem Fall, kann man wohlmöglich am Ende sogar soweit konservieren das die Skultur eine lange Lebenserwartung haben wird?
Wenn ja, mit welchen Mitteln arbeitet ihr?
Freundliche Grüße

Kevin

Stihl MS 171 (Carving)
Stihl MS 180
Stihl MS 026

Allerhand Kleinkram

 
Beiträge: 143
Registriert: 08 Jul 2016, 17:35
Name: Georg Hiller

Re: Morsche Stelle im Holz

Beitrag von Schorsch » 01 Aug 2017, 19:29

Hallo Kevin,

nachdem Dir keiner antwortet schreib ich mal ein paar Zeilen.

Ich schau vorher immer dass ich die Rinde und bei Eiche den Splint weg säge. Da sieht man dann meist schon wo die Reise hin geht.
Unter der Rinde zeichnen sich Mängel am Holz meist schon besser ab als mit Rinde.

Sollte sich beim Ausblocken zeigen, dass eine versteckte Faulstelle dabei ist, versuche ich die Skulptur ein wenig zu drehen, so dass die Faulstelle z.B. nicht im Gesicht sondern am Hinterkopf der Skulptur liegt. Manchmal geht es auch, so eingewachsene halbfaule Äste sehr schön einzubauen, weil die meist eine schöne Färbung haben.

Sollte das nicht möglich sein, mache die Skulptur möglichst etwas kleiner.

Sollt die Faulstelle sehr groß sein, oder nur noch die Konsistenz von Schnupftabak haben, dann wird es bei mir definitiv Brennholz.
Schade um die viele Arbeit, wenn es danach nicht hält.

Bei einem Stumpjob ist das schon blöd. Natürlich könntest du sauber ausputzen und ein anderes Stück reinleimen, spachteln, oder ausgießen, damit hab ich aber keine Erfahrung.

Vielleicht hilft es dir ein bisschen weiter.
Gruß

Schorsch

Benutzeravatar
 
Beiträge: 347
Registriert: 12 Mai 2016, 08:19
Wohnort: bei Berlin
Name: Kevin Büdke

Re: Morsche Stelle im Holz

Beitrag von Holz-Kev » 01 Aug 2017, 20:29

Danke Dir für die ausführliche Antwort.
Bei "losen" Skulpturen würde ich auch immer genauso vorgehen.
Bei den Stümpfen werd ich wohl in Zukunft weiterhin in solch einem Fall abbrechen, reinleimen o.ä. ist nicht so meins.
Freundliche Grüße

Kevin

Stihl MS 171 (Carving)
Stihl MS 180
Stihl MS 026

Allerhand Kleinkram

Benutzeravatar
 
Beiträge: 66
Registriert: 22 Jun 2015, 19:51
Wohnort: 74348 Lauffen
Name: Bodo Schnizer

Re: Morsche Stelle im Holz

Beitrag von Bodo » 02 Aug 2017, 08:28

Hallo Holz-Kev,
bei Eichenholz brauchst du dir keine Sorge bezügl. morschen Stellen machen. Splint wegsägen, dann ist es gut.
Wenn Holz vom Kern aus faulig wird, hast du keine Chance, hab ich bei Kirschholz und Pflaumenholz erlebt.
Ansonsten faulige Stellen rausarbeiten und was einleimen.
Das beste ist aber immer noch, sein Holz vorher genau zu betrachten und dann loslegen, schnitzen oder verfeuern.
Sonst wirst du dich immer Ärgern......

Gruß
Bodo

Benutzeravatar
 
Beiträge: 347
Registriert: 12 Mai 2016, 08:19
Wohnort: bei Berlin
Name: Kevin Büdke

Re: Morsche Stelle im Holz

Beitrag von Holz-Kev » 02 Aug 2017, 10:44

Die besagte Morsche Stelle war ja im Eichenkern
& ist erst aufgefallen beim ausarbeiten im Kernholz.
Was soll's muss man einfach abbrechen! :D
Freundliche Grüße

Kevin

Stihl MS 171 (Carving)
Stihl MS 180
Stihl MS 026

Allerhand Kleinkram

 
Beiträge: 65
Registriert: 13 Okt 2014, 19:28
Name: Steffen Zieger

Re: Morsche Stelle im Holz

Beitrag von Steffen Z » 08 Sep 2017, 11:52

Servus ich fräse diese Stellen immer mir der Schwertspitze aus mische Epoxitharz mit Sägespänen oder Schleifstaub zu einer ziemlich festen Masse und drück es anschliessend mit einer Spachtel in die vorbereitete Stelle,aushärten lassen danach kann man es wieder bearbeiten als wäre nichts gewesen,sägen ,schleifen,usw..Gruß Steffen

Benutzeravatar
 
Beiträge: 347
Registriert: 12 Mai 2016, 08:19
Wohnort: bei Berlin
Name: Kevin Büdke

Re: Morsche Stelle im Holz

Beitrag von Holz-Kev » 08 Sep 2017, 15:10

Die Möglichkeit besteht natürlich auch. :D :thumbup:
Freundliche Grüße

Kevin

Stihl MS 171 (Carving)
Stihl MS 180
Stihl MS 026

Allerhand Kleinkram


Zurück zu Allgemeine Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste