Aktuelle Zeit: 24 Apr 2018, 06:07

Virtuosen der Kettensäge

Ein Forum für Kettensägenkünstler

carving Ketten

Diskussion, Meinungsaustausch, Fragen, etc. zum Thema Schnitzen mit der Kettensäge
Benutzeravatar
 
Beiträge: 412
Registriert: 12 Mai 2016, 08:19
Wohnort: bei Berlin
Name: Kevin Büdke

Re: carving Ketten

Beitrag von Holz-Kev » 22 Mär 2018, 19:54

Noch nie gesehen!
Meinst Du eine .325 er Teilung, von einer 0.25er hab ich ebenfalls noch nie gehört?!
Freundliche Grüße

Kevin

Stihl MS 171 (Carving)
Stihl MS 026
Stihl MS 661 (ohne M)

Allerhand Kleinkram

Benutzeravatar
 
Beiträge: 165
Registriert: 07 Okt 2014, 05:45
Wohnort: 04924 Bad Liebenwerda OT Dobra
Name: Roland Karl

Re: carving Ketten

Beitrag von kettensaegenschnitzer » 22 Mär 2018, 21:26

Hallo,
der Andreas meint sicherlich die "full house"- Kette (maximalste Anzahl Schneidezähne), .025 ist halt 1/4 Zoll, bei den Ketten brauchste keine Tiefenbegrenzer mehr, das Zahndach des vorigen Zahnes funktioniert als Tiefenbegrenzer für den Nächsten. Bringt für Schnittleistung nix, Schnitt ist aber sauberer und Kikback fällt geringer aus. Geeignet zum "fummeln" mit der Spitze. Ich habe sowas, nutze sie aber kaum. Ich nutze fast nur noch (30iger) Canon Carving- und Ausblockschienen mit 1/4 Stihl Carving Ketten. Tip zum Geradschleifer, der von DWT (Schweiz) ist eine gute preiswerte Alternative zu Makita.
Roland Karl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13
Registriert: 19 Mär 2018, 10:35
Wohnort: Greifswald
Name: Andreas Radke

Re: carving Ketten

Beitrag von Holzwühler » 23 Mär 2018, 07:24

Ich habe halt nur eine Dolmar PS 45 (spielzeugsäge) für die ich keine 1/4 Ritzel bekomme, deshalb muss ich mich auf die 3/8 versteifen.
Und meine 115 umzurüsten auf Carving macht auch keinen Sinn da ich mit ihr öfter mal Bäume runternehme.

 
Beiträge: 12
Registriert: 07 Mär 2018, 12:44
Wohnort: Penig
Name: Roman Günther

Re: carving Ketten

Beitrag von RG 6100 » 23 Mär 2018, 09:14

Hallöchen,

da ich mich mit Sägeketten noch nicht so gut auskenne, benötige ich noch Hilfe.
Was für eine Aufgabe hat das Sicherheitstreibglied?

Die Carving Ketten haben keines oder? Die haben doch nur Verbindungsglieder oder?

Und was ist bei Rückschlag reduzierten Ketten anders?
So richtig hab ich bei google Recherge nüscht gefunden.

PS: das Sandern meiner Carv Kette hat supi funktioniert. Ist ein riesen Unterschied zu vorher.
Vielen Dank für die Infos :thumbup:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 412
Registriert: 12 Mai 2016, 08:19
Wohnort: bei Berlin
Name: Kevin Büdke

Re: carving Ketten

Beitrag von Holz-Kev » 23 Mär 2018, 16:46

Danke für das Aufklären Roland!

@RG6100

hier findest Du viele nützliche Infos rund um Sägenketten:

http://www.casi-web.de/holzwirtschaft/W ... ketten.pdf

Zum Sicherheitstreibglied steht nichts weiter drin, ich meine zu wissen, dass dieses auch der Verminderung der Rückschlagsneigung dient.
Allerdings bin was die Technik betrifft nicht so bewandert in Sachen Ketten, da gibt es sicher bessere! :D
Freundliche Grüße

Kevin

Stihl MS 171 (Carving)
Stihl MS 026
Stihl MS 661 (ohne M)

Allerhand Kleinkram

 
Beiträge: 80
Registriert: 08 Okt 2014, 18:04
Name: Rolf Sauer

Re: carving Ketten

Beitrag von Woodpecker » 09 Apr 2018, 05:41

Moin,

bei der Fullhousekette die Du meinst hast Du keine höhere Schnittleistung.
Wenn der Zahn nicht ins Holz abtauchen kann, weil ein anderer vor Ihm direkt im Weg ist funzt das Ganze Prinzip "schneiden" nicht.
Fullhouse ist nett um auf dem Holz ein wenig rumzurubbeln, Sinn macht das nicht außer Du willst nur die Oberfläche glätten. Allerdings gibts da besseres Werkzeug für.
Als 3/8 gibts die nicht nur als 1/4".

Gruß Rolf

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste